Lüneburger Schachfestival 2019

Vom 03.08. bis zum 11.08. haben Jost, Philipp, Chris und ich im A-Open in Lüneburg mitgespielt. Für uns alle war es die erste Teilnahme an diesem Turnier. Insgesamt hat das Turnier bei mir einen positiven Eindruck hinterlassen. Es war top organisiert (bis auf die erste Runde, wo es leider einige kampflose Partien gab), Kaffee, Tee, Mineralwasser wurden jederzeit kostenlos zur Verfügung gestellt und die Spielbedingungen waren gut.  Erwähnenswert ist auch, dass es einen Übertragungsraum gab, in dem die Partien der ersten zwölf Bretter gezeigt wurden. So konnte man mehrere Partien parallel verfolgen und mit anderen Schachfreunden in dem Raum darüber diskutieren. Und es gab viele spannende Partien in GM, IM- Turnier und in den Open zu sehen.

Eine Zusammenfassung von Highlightpartien aus Lüneburg hat Melanie Lubbe auf ihrer Seite lubbe-schach.de zusammengestellt.

Ich selbst konnte mit 4/9 Punkten gegen im Schnitt deutlich stärkere Gegner ein für mich befriedigendes Ergebnis erzielen und einen DWZ Gewinn von +16 verbuchen. Mein Highlight war die erste Runde, in der ich gegen den deutlich stärkeren Gegner Oele Dijkhuis (ELO 2119) einen schönen Sieg einfahren konnte.

Dazu folgende Stellung, in der ich diese Partie schön beenden konnte:

Weiß am Zug

Die ganze Partie könnt ihr auf der Turnierseite des Lüneburger Schachfestivals unter Live -> A-Open -> Runde 1, Brett 28 nachspielen.

Die anderen drei Punkte konnte ich durch zwei souveräne Siege gegen nominell Schwächere und zwei Remisen gegen Gegner im 1900er Bereich holen.

Philipp und Chris beide mit 4,5 /9 konnten erwartungsgemäß Punkten. Sicherlich etwas unter seinen Erwartungen geblieben ist Jost mit 4/9 Punkten. Allerdings hatte Jost mir erzählt, dass das sein erstes richtiges Schachturnier war, deshalb bin ich mir sicher, dass er einige Turniererfahrungen sammeln konnte und sein nächstes Turnier erfolgreicher wird.

Abschließend noch Bilder vom Turniersaal.

Lösung Diagramm: Txe5! fxe5 Lxe5+ Kg8 d6 +- es droht Lxa8 und Ld5+